Slide background

Geschichte & Konzept

Die Geschichte des Biosphärenreservates Namtib

Namtib ist seit 1982 das Zuhause der Familie Theile. Eingebettet in einem Tal der Tirasberge am Rande der Namibwüste  erstreckt sich die Farm über ein Gebiet von 16 400 ha.

Das vorherrschend trockene Klima am Rande der ältesten Wüste der Welt bietet eine große Herausforderung an die kommerzielle Farmerei. Aus diesen rauhen Umständen ergab sich die Notwendigkeit einen Weg zu finden mit dem man das Land im Rahmen geeigneter Richtlinien nutzen kann, wobei der Schutz und die Wiederherstellung der sensiblen Umwelt sichergestellt ist und trotzdem die nachhaltige Nutzung der natürlichen Resourcen möglich ist, als auch ein Fundament für wirtschaftlichen Wachstum gegeben ist. Das Modell eines Biosphärenreservats kombiniert diese Richtlinien in der passendsten Art und Weise.

 

Granitsteinformationen auf Farm Namtib
An die Wüste angepasste Pflanzen Sprongbockherde in der Trockenzeit Farmausblicke im Süden Namibias

Was ist ein Biosphärenreservat?

Der Begriff  “Biosphärenreservat”  wurde 1968 während einer von der UNESCO organisierten Konferenz geprägt. In Übereinstimmung mit der UNESCO-Definition umfaßt ein Biosphärenreservat ein Gebiet auf dem Festland und/oder an der Küste gelegener Ökosysteme in welchem die menschlichen Einwohner nach Lösungen suchen, und schließendlich diese Lösungen umsetzen und fördern, mit denen man den Schutz der Artenvielfalt in dem Gebiet des Biosphärenreservats mit der nachhaltigen Nutzung dergleichen kombinieren kann.

Allerdings ist Namtib Privateigentum und hat somit keine offiziellen Verbindungen zur UNESCO. Trotzdem haben wir auf Namtib die Grundprinzipien eines Biosphärenreservatmodells uns zu eigen gemacht, da sie die am zutrefflichsten Rahmenbedingungen für unsere Lebensart beinhalten.

 

Zebra und Pferd
Schafsfarmen im Biosphärenreservat Namtib An die Konditionen der Umewlt angepasstes Schaffarmen Schakal
 

Das Konzept des Namtib Biosphärenreservats

Alle landwirtschaftlichen Aktivitäten, sei es mit Wild oder domestizierten Tieren, als auch die menschlichen Aktivitäten, z.B. Tourismus oder Ausbildung, sind den Umständen der Umwelt Namtib's angepasst.
Durch das holistische Management unserer natürlichen Resourcen gibt es auf Namtib heute eine große Vielfalt an Fauna und Flora in einem ausgeglichenen ökologischem Umfeld.

Bildung ist der Schüssel zum Erfolg für nachhaltige sozio-ökonomische Entwicklung. Auf Namtib bieten wir jungen Namibiern die Möglichkeit zur praxisnahen Ausbildung in unserem Tourismussektor als auch im Naturschutz.
Wir sind ständig dabei unsere angewandten Methoden zu verbessern und dabei immer nach neuen Techniken zu suchen um die Nachhaltigkeit unseres Projektes zu stärken.

Das langfristige Ziel des Namtib Biosphärenreservates ist es, zu beweisen, daß die nachhaltige wirtschaftliche Nutzung des Landes am Rande der Namibwüste möglich ist, während gleichzeitig der Schutz der Artenvielfalt dieser empfindlichen Umgebung gewährleistet wird.

 

Köcherbaum in voller Blüte
Schlange Kameldornbaum (Vachellia erioloba) Köcherbaum im Sonnenuntergang

Unsere Vision

Die nachhaltige Nutzung und das Management unserer natürlichen Resourcen zu praktizieren und zu fördern.

Unterwegs mit Arthur dem Landrover
Gemsbock Sonnenuntergang auf Namtib Farmpad

Ich bin angekommen – das ist Namibia!